Italienische Riviera, Cinque terre, Portofino la dolce vita
Segelschiff von 70 bis 110 Fuß – 8/10 Passagiere, Kommandant, Seemann, Küchenchef, Hostess


Die Riviera di Levante in Ligurien ist gezeichnet von einer zerklüfteten und abwechslungsreichen Küste, mit Bergen, die ins Meer reichen und hohe Klippen bilden, die von kleinen Buchten unterbrochen werden. Man trifft auf Gemüsegärten, Weinberge und Olivenhainen die in Terrassenbauweise über dem Wasser zu hängen scheinen, sowie auf Wälder, Pinienhaine und Macchia mediterranea, die die Hänge der Berge im satten Grün färben.

Cinque Terre, die Hügel von Portofino, Lerici e Camogli sind Namen, die in der Welt bekannt sind, für diese besondere Kombination aus Natur, Geschichte und weltlicher Gesinnung, die es prägt. Inspiration für Schriftsteller und Künstler, Rückzugsort für Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, ausgewählte Orte aufgrund der Schönheit der Landschaft um Natur und Werke, von Menschenhand geschaffen, in ein elegantes Gleichgewicht zu bringen, Orte für die Seele, um sich zu erholen und wiederzufinden. Die Riviera von Genua bis La Spezia gleicht einer wertvolle Kette aus außergewöhnlichen Perlen, zusammengesetzt aus alten Orten, bunt und belebt und bewohnt von außergewöhnlichen Leuten, bekannt für ihre Bescheidenheit und Liebe zum Meer.


Diese Personen haben die Produkte vom Land und aus dem Meer in aromatische Gerichte verwandelt, wie man sie nur hier kosten kann: focaccia, pesto, farinata und Fisch präsentiert in vielen Varianten präsentiert, dominiert vom Aroma der Kräuter und delikat im Geschmack. Dazu Weine, aus wertvollen Trauben hergestellt in kleinen Mengen zumeist handgelesen von den Terrassen an den steilen Berghängen. Mit einem bequemen Beiboot ist es zu jeder Zeit möglich auszuschiffen und Land zu erreichen um die herrlichen Orte der Ligurischen Riviera zu besuchen.


Abreise ist der Hafen von Genua, eine alte Stadt Unesco-Weltkulturerbe. Es lohnt sich ein Spaziergang um die engen Gassen des Stadtzentrums zu sehen, sowie die alten Kirchen, gekennzeichnet durch den abwechselnd weißen und grünen Marmor, den die Genuesen im gesamten Mittelmeerraum exportiert haben, und die alten und prächtigen Herrenhäuser und Paläste, deren Namen auf die Familien zurückgehen, die Geschichte in der Weltschifffahrt geschrieben haben. Von hier geht es los, entlang der Küste der Riviera bis nach Camogli, bekannt durch die farbigen Fassaden, die den Seeleuten halfen, von Weitem ihre Häuser zu erkennen um zu ihren Familien zurückzukehren. Weiter entlang der Küste kommt man zu dem faszinierenden Kloster von San Fruttuoso, das die gesamte enge Bucht einnimmt. Es wird von dem Turm dominiert, den die Dorier gebaut hatten, zum Schutz des im Jahr 1000 von Benediktinermönchen gegründeten Klosters. Die nahegelegene Goldbucht verdankt ihren Namen einer Legende. Demnach hatten die Barbaren einen Schatz versteckt - Zeitzeichen der Kämpfe und Überfällen, die sich in diesen Gewässern zwischen den Familien aus Genua und Piraten zugetragen haben.

Man erreicht Portofino, Vorzeigeort von Ligurien und des Mittelmeertourismus. Portofino ist überall ein Synonym für Eleganz und „dolce vita“. Es ist am Meer in einer Bucht gelegen, mit hohen und bunten Häusern um den kleinen Hafen und der kleinen berühmten Piazza. Hier spiegeln sich im Meer die Farben der Häuser, des Himmels und der Vegetation und tummeln sich die Yachten, Boote und Fähren, die ankommen und abreisen. In der Umgebung befinden sich, versteckt von der Vegetation, grandiose Villen und üppige Gärten. Wenn man an Santa Margherita Ligure und Rapallo, zwei belebten farbenfrohen Städtchen mit vielen Kunstwerken, vorbei gezogen ist, beginnt das Gebiet „Cinque Terre“, ein unversehrtes Territorium betupft mit Fischerorten von unbeschreiblicher Faszination, die man langsam genießen sollte: Monterosso, Vernazza, Manarola, Rio Maggioe und Portofino: 5 wahrhaftige Schmuckstücke. Schön und zerbrechlich, einst durch einen Wanderweg mit Blick auf das Meer verbunden, heute nur noch teilweise begehbar aufgrund der Lawinengefahr. Der beste Weg die Cinque Terre zu sehen ist vom Meer aus und dann anlgegen und zu Fuß durch die Sträßchen und Gässchen hinauf und hinab schlendern. Daher ist es möglich zu wählen, ob die Mahlzeit an Bord oder an Land in den kleinen typischen italienischen Restaurants gewünscht ist.

Die Kreuzfahrt ist buchbar das ganze Jahr über, mit Ausnahme von August.

Programm:

Samstag:

18 Uhr – Check-in im Hafen von Genua

Von Sonntag bis Samstag:

Reisetempo und Pausen der Reise entlang der Küste in Absprache mit dem Komandant. Es ist immer möglich, Ausflüge mit dem Kanu oder dem Sup Board zu machen oder Trekkingtouren im Park von Portofino zu wählen.

Samstag:

16h30 – Check out im Hafen von Genua

*Inklusive:

  • Anmietung des Schiffes mit gesamter Ausstattung und Bettwäsche
  • Komplette Crew (Kommandant, Seemann, Koch und Hostess)
  • Essen und Getränke, die an Bord konsumiert werden
  • Kaffee, Tee und Soft drink unbegrenzt
  • Treibstoff, Hafen- und Marinegebühren

Für weitere Information und eventuelle persönliche Anpassungen des Segeltörns bitte wir es im untenstehenden Kontaktformular einzutragen.

Fortbewegungsmittel:

Segelboot

Nachdem ich die Datenschutzbestimmungengelesen habe, stimme ich der Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß Artikel 24 zu. 13-14 der europäischen Verordnung 2016/679 zu.

komm zurück zu Segeltörns